Amazon startet Großoffensive mit Billig-Kindle

E-CommerceMarketingMobileTabletWorkspaceZubehör

Ein werbefinanzierter Reader wird von dem Online-Buchhändler für den Kampfpreis von 114 Dollar auf den Markt geworfen.

Der Spezial-Kindle soll mit einem Screensaver voller Werbeeinblendungen ausgestattet werden. Außerdem wird seine Homepage ebenfalls mit Werbung hinterlegt. Zum Ausgleich dafür hat Amazon den Preis spürbar gekappt – er liegt 25 Dollar unter der werbefreien WiFi-Version. Der Verkauf gehe in den USA am 3. Mai los. Bei der Hardware müssen die Besteller keinerlei Abstriche machen, verspricht Amazon. Außerdem bleiben die eBooks selbst von der Werbung verschont. Dafür können wiederum die Kunden-E-Mails des Hauses Werbehinweise enthalten.

Mit der Aktion wolle der Online-Händler für eine stärkere Verbreitung von Readern sorgen, erklärte Teamleiter Jay Marine. Im abgelaufenen Jahr hatte ihr Arbeitgeber 8 Millionen Kindle verkaufen können. Als netter Nebeneffekt der Billig-Aktion dürfte natürlich mancher Mitbewerber ausgestochen werden und womöglich die Segel streichen, seien es das Nook von Barnes & Noble, der Kobo eReader oder Sonys Pocket Edition. Außerdem distanziert es den Kindle deutlich von den hochpreisigeren Tablets, insbesondere vom iPad.