Opera startet eigenen Mailservice

BrowserSoftwareWorkspaceZusammenarbeit

Der norwegische Browser-Entwickler hat seinen Social-Networking-Dienst »MyOpera« nun um einen Mailservice erweitert.

Der neue Service My Opera Mail geht in die Betaphase; Neukunden können sich registrieren, wer bereits Nutzer der anderen Opera-dienste ist, kann sofort loslegen und eine Mailadresse »Nutzer@myopera.com« auswählen.

Wie Johann Borg vom Opera Mail Team schreibt ist das Ziel hinter dem Dienst, einen schnellen und nutzerfreundlichen Maildienst für jedes Gerät zu liefern – mit spezialisierten Oberflächen etwa für Smartphones oder Tochtablets. Die PC-Desktop-Variante habe viel4 Tastenkürzel, die Version für Touchpads biete große, konfortable Icons für die Bedienung.
Der Dienst greift auf Technik der vergangenes Jahr erworbenen Firma Fastmail.fm  zurück, die vor allem E-Mail-Dienste für Unternehmen anbietet.

Die überarbeitete Oberfläche ist angeblich noch schneller als die zuvor genutzten Features von Fastmail.fm und kann wie Google Mail automatisch alle Konversationen zu Themen gruppieren – wahlweise statt wie bei Google zwangsweise.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen