Fusion der Internet-Provider: Level 3 kauft Global Crossing für 1,9 Milliarden Dollar

BreitbandIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Die beiden großen Netzwerk- und Internet-Provider wachsen zusammen. Der Kauf wird mit den eigenen Aktien bezahlt: Die Global-Crossing-Anteilseigner erhalten für jede Global-Crossing-Aktie 16 Level3-Papiere. Gemeinsam wollen sie ein zentraler Teil des Cloud-Computing werden und mit weniger Kosten noch mehr leisten.

Level 3 ist unter Internet-Providern, Glasfaser-Infrastruktur-Anbietern und US-Rechenzentrumsbetreibern einer der ganz Großen. Jetzt wächst er noch ein Stückchen weiter und schluckt Global Crossing.

Das Geschäft ist ein reiner Aktien-Deal. Level 3 wird neben der Verteilung eigener Aktien an die Global-Crossing-Eigentümer zudem 1,1 Milliarden Dollar Schulden von Global Crosing begleichen.

Beide Unternehmen erklärten, zum Aufbau der »vernetzten Welt« beizutragen: Mit ihrem gemeinsamen weltweiten Netz bediene man mehr als 50 Länder und biete Verbindungen in 70 weitere. Zusammen spare man an den operativen Kosten für den Netzwerkbetrieb und an den nötigen Investitionen in den Netzwerkausbau und könne mit den gemeinsamen Netzen und Mitarbeitern wesentlich erweiterte Dienstleistungen vor allem für global agierende Kunden anbieten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen