SAS erwartet globales Datenvolumen von 15 Zetabyte in 2015

CloudData & StorageIT-DienstleistungenIT-ManagementIT-ProjekteKarriereServerStorage

Die Analysten erwarten ein weiterhin ungebrochenes Wachstum bei der Menge gehosteter Daten. Das könne in vier Jahren die Effektivität der Geschäftsabläufe behindern.

SAS erwartet bei einer Datenmenge von 15 Zetabyte einige Schwierigkeiten im täglichen Business, sofern die Flut nicht korrekt und supereffizient verwaltet werde. »Bei dem Zuwachs, welcher insbesondere durch soziale Medien getrieben wird, leiden wir bald an Datenverfettung«, warnt Marketingchef Jim Davis auf dem SAS Global Forum.

»Die Hoster müssen sich mit all diesen Sammlungen herumschlagen. Das war schon immer ein Problem. Doch jetzt sind es schon Petabytes, noch dieses Jahr könnten daraus zwei Zetabytes werden. 2015 sind es dann 15 ZBytes«, lamentiert Davis.

Um etwas Abhilfe zu schaffen helfe nur eine tiefgreifende Analyse, eine bessere Strukturierung der Daten und ein mobiler Zugriff auf die Datenbestände, der nicht zur Vervielfältigung der Bestände führe.
Auch sollten sich Unternehmen mehr externer Quellen bedienen und mit den Veränderungen des Marktes mithalten und sie adaptieren. Sonst ergehe es ihnen eines Tages wie Nokia oder RIM.