Microsoft macht ERP-Bedienung einfacher

ERPSoftware

Mit der neuen Version von Dynamics SL ERP werden rollenbasierte Oberflächen-Anpassungen eingeführt. So können Abteilungsleiter, CEO oder Controller auf den ersten Blick die für sie relevanten Geschäftsvorgänge erkennen.

Microsoft versucht, seine Dynamics-Geschäfts-Software mit neuen Funktionalitäten schmackhafter für die potentiellen Nutzer zu machen. Neu ist etwa Dynamics SL 2011 ERP im Angebot; wobei Microsoft teilweise die ganze Palette von Business-Tools in Version SL2011 als ERP bezeichnet (»Enterprise Resource Planning«).

Statt wie klassische ERP-Lösungen für Abteilungen angepasst zu werden will sich die neue Software mit ihrer Oberfläche automatisch an die Rollen der Nutzer anpassen.  Die gesamte Suite »Dynamics SL 2011« führt die rollenbasierte Anpassung der Oberfläche ein. Hier lassen sich vordefinierte SQL-Abfragen als »Quick Query« integrieren, Standarddokumente wie Bestellungen  und Rechnungen finden sich bereits unter dem »Quick Send«.

Auch an der Integration mit anderen Microsoft-Produkten hat der Hersteller gearbeitet, etwa Project Server 2010, SharePoint 2010, Office 2010, SQL Server 2008 R2 und Microsoft Dynamics CRM.

Das Produkt ist die erste verfügbare Business-Software aus der Dynamics SL-2011-Serie, neue Produkte sollen zwischen 30. April und 30. Juni auf verschiedenen Veranstaltungen  in den USA vorgestellt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen