Foton JR Ipado 990X im Test

MobileTablet

Das Foton JR Ipado 990X kostet nur 90 Euro und versucht teilweise recht dreist, ein iPad vorzutäuschen – was allerdings gründlich misslingt, wie der Test von ITespresso.de zeigt.

Gleich beim Auspacken des Foton JR Ipado 990X gibt es die erste Überraschung, denn die Verpackung sieht sehr nach einem Apple-Produkt aus. Selbst die aufgedruckten Icons hat man dreist beim Verkaufsschlager von Apple abgekupfert. Packt man das 7-Zoll-Gerät jedoch aus, hält man etwas völlig anderes in den Händen, als auf der Verpackung abgebildet war.

Auf dem Tablet läuft Android 1.6 Build 2.1, im Inneren arbeitet eine ARM9-CPU vom Typ VIA 8505 mit 533 MHz. 2 GByte Speicher sind verbaut, der sich mit Speicherkarten aber nur bis 10 GByte aufrüsten lässt, da der MicroSD-Steckplatz nicht mit MicroSDHC zurechtkommt. Interessant ist ein kleiner Adapter, mit dem das Foton JR Ipado 990X eine LAN-Schnittstelle und zwei weitere USB-Ports erhält. So kann es etwa in einem kabelgebundenen Netzwerk eingesetzt werden oder per UMTS-Stick von Huawei fit für 3G-Internet gemacht werden. Allerdings ist die Konstruktion, bei der der Stick an den Adapter und der an das Tablet angestöpselt wird, ziemlich wackelig und unhandlich.

Die Bedienung des Foton JR Ipado 990X klappt einigermaßen gut, störend ist aber die spürbare Verzögerung zwischen Touch-Eingabe und Reaktion des Tablets. Zudem ist die veraltete Android-Version 1.6 nicht eben hilfreich, wenn es um das Aufspielen neuer Apps geht, denn viele unterstützen diese Android-Version nicht mehr.

Die vorinstallierten Apps laufen jedoch problemlos, der Mail-Client beispielsweise kommt mit POP3-, IMAP- und Exchange-Konten zurecht. Spärlich sind die Multimedia-Funktionen, denn es werden nur MP3-Dateien und YouTube-Videos abgespielt sowie Bildern in den Formaten BMP und JPG angezeigt. Das Nachinstallieren weiterer Player konnte dem Tablet im Test auch nicht zu einer Unterstützung anderer Formate verhelfen.

Fazit

Das Foton JR Ipado 990X mag auf den ersten Blick ein nettes Spielzeug sein, taugt aber nichts. Die CPU ist zu langsam, der Speicher zu knapp bemessen, die installierte Android-Version veraltet. Zudem ist Verarbeitung typisch für ein asiatisches Billig-Produkt: Ober- und Unterschale des Tablets wirken stets so, als würden sie gleich auseinanderfallen.

Foton JR Ipado 990X
Hersteller: Foton
Internet: www.fotonmobil.de
Preis: 89 Euro

Note: ausreichend
Akkulaufzeit (20%): befriedigend
Bedienung (20%): befriedigend
Ergonomie (15%): gut
Ausstattung (20%): ausreichend
Funktionen (20%): ausreichend
Service (5%): ausreichend

Technische Daten
Display: 7 Zoll, 480 x 800 Pixel, 16,8 Millionen Farben
Prozessor: VIA 8505 533 MHz ARM9
Interner Speicher: 2 GByte
Speichererweiterung: microSD, bis zu 8 GByte
Betriebssystem: Android 1.6, 6 Build 2.1.105
Drahtloses Netzwerk: Wi-Fi 802.11 b/g
Anschlüsse: USB, 3,5-mm-Stereobuchse
Kamera: 1.3 Megapixel
Abmessungen: 191 x 119 x 15mm
Gewicht: 399 g
Wiedergabedauer (Herstellerangaben): 25 Stunden (Audio), 3 Stunden (Video)
Beschleunigungs- und Bewegungssensor: Ja
Audiospezifikationen: MP3
Videospezifikationen: –
Fotos: JPG, BMP

Foton JR Ipado 990X