Microsoft will Google und Apple mit NFC-Bezahldienst überholen

Elektronisches BezahlenMarketingMobileSmartphoneSoftware

In der kommenden Version von Windows Phone 7 soll noch in diesem Jahr das Bezahlen über einen NFC-Dienst möglich sein.

Eine aktuelle Beantragung von zahlreichen neuen Patenten zum Thema NFC durch Microsoft am 22. März und die Aussagen von »mit den Vorgängen vertrauten Personen« haben den Wirtschaftsdienst Bloomberg zu der Aussage hingerissen, Microsoft plane noch in diesem Jahr eine NFC-fähige Windows-Phone-Version.

Der NFC-Bezahldienst soll in künftige Versionen von Windows Phone integriert werden und möglicherweise noch 2011 nutzbar sein. Nachdem Google bereits mit Mastercard und der Citibank zusammenarbeitet und seinen Dienst schon ausgiebig testet, ist Microsoft in Zugzwang.

Gerüchten zufolge ist Apple ebenfalls am Thema dran, dementiert aber noch. Unabhängig von den Handy-Anbietern sieht das Marktforschungsunternehmen iSuppli eine große Zukunft für das Handy-Bezahlen.

Da Nokia schon seit Jahren mit NFC experimentiert, ist zu erwarten, dass sich der finnische Hersteller mit Microsoft für Handybezahldienste verbündet. Beide zusammen haben inzwischen ein großes Patent-Portfolio rund um NFC und könnten auch damit den Mitbewerbern das Leben schwer machen, um selbst Marktanteile für Nokia und Windows Phone zurückzuerobern.

Vor einigen Jahren waren die Analysten noch weitaus vorsichtiger, was Vorhersagen zu mobilem Bezahlen angeht. 2008 etwa äußerten mehrere Unternehmen noch, erst 2012 würde die kritische Masse für NFC-Bezahlung erreicht werden, Nokia glaubte trotz eigener Forschungsarbeiten sogar an einen späteren Termin.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen