Round-Table für nachhaltige Manager

Green-ITInnovation

Unter dem Motto Kernkompetenz Nachhaltigkeit soll ein Round-Table Unternehmen zeigen, wie sie ihr ökologisches Engagement ins beste Licht rücken können. Damit sollen besonders die vielzitierten LOHAS, also kritische und kaufkräftige Kunden, begeistert werden.

Führungskräfte und Manager in Unternehmen können sich eine neue Kernkompetenz ins Pflichtenheft schreiben: Nachhaltigkeit. Das etwas sperrig klingende Motto »Kernkompetenz Nachhaltigkeit« soll denn auch eine Veranstaltung für Marketingentscheider in München prägen. Darin soll es darum gehen, wie Unternehmen Aspekte wie Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Klimaschutz realisieren können, aber natürlich auch darum, wie sie dieses Engagement ihren Kunden am besten vermitteln.

Keynote von Osram

Der Round-Table am 11. Mai im Novotel an der Neuen Messe München wird veranstaltet von Greenpartner. Die Keynote kommt von Christian Merz von Osram. Er ist Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit beim Leuchtmittelhersteller.

Ein erster Round Table zu diesem Thema hatte bereits Ende 2010 stattgefunden.

Greenpartner ist eine Unit des Marketing-Spezialisten Grunwald und Mitglied des vom Bayerischen Umweltministeriums initiierten »Umweltpakts Bayern«. Ziel der grünen Marketingspezialisten ist es, Unternehmen zu helfen, deren »ökologisches Profil weiterzuentwickeln«.

Damit sollen Unternehmen in erster Linie die sogenannten LOHAS unter den Verbrauchern besser ansprechen. Unter LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) wiederum versteht man kritische, gut informierte und zugleich kaufkräftige Konsumenten, die bereit sind, für ökologisch oder sozial korrekte Produkte und Dienstleistungen auch etwas mehr Geld auszugeben. Laut Greenpartner gibt es schätzungsweise 13 Millionen LOHAS in Deutschland.