»Google Music« wird bereits getestet

iTunes muss aufpassen: Ein neuer Google-Musikdienst scheint fast fertig zu sein und wird intern schon fleißig ausprobiert

von Manfred Kohlen 0

Verschiedene Quellen berichten, dass Google bereits mit der internen »Hundefütterung« begonnen habe – so nennt man im Silicon Valley den Prozess, Dinge vor der Veröffentlichung noch einmal richtig zu prüfen, mit Belastungstests oder absichtlicher Fehlerverursachung.

Demnach ist der Musikdienst von Google fast fertig. Anders als iTunes soll es sich bei Google Music mehr um einen Streaming-Dienst handeln. Google scheint einen Client dafür Tests bereits in Android 3.0 integriert und nur noch nicht freigeschaltet zu haben, berichtete ein Entwickler auf dem XDA Developer’s Forum. Er habe nach Installation von »Honeycomb« bereits den Google Music Service auf seinem Android-Gerät entdeckt.

Google scheint den fertigen Dienst nur noch hinauszuzögern, weil man noch nicht ausreichend mit den Plattenlabes verhandelt habe, unken Insider. Bei Bloomberg habe man schon zu Anfang des Monats berichtet, dass Apple mit den Musiklabels Rechte für das Streaming (»Cloud music«) verhandle, und es deutet alles darauf hin, das Google genau in diesen Bereich einsteigen wolle.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu »Google Music« wird bereits getestet

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>