Apple verliert Chef der Mac OS-Entwicklung

BetriebssystemWorkspace

Mit Bertrand Serlet verliert Apple seinen wichtigsten Betriebssystem-Entwickler. Serlet war maßgeblich an der Entwicklung von Mac OS X beteiligt und stand als Senior Vice President dem Bereich Mac Software Engineering vor.

Bertrand Serlet war seit 1997 bei Apple beschäftigt, hatte zuvor jedoch schon seit 1989 mit Steve Jobs in dessen Firma NeXT Computer zusammengearbeitet. Er wolle sich künftig weniger auf Produkte, sondern mehr auf die Wissenschaft konzentrieren, erklärte Serlet zum Abschied.

Sein Nachfolger wird Craig Federighi, Vice President Mac Software Engineering, der Steve Jobs ebenfalls schon von NeXT Computer kennt und von dort zu Apple wechselte. Nach einem zehnjährigen Gastspiel bei Ariba kehrte er 2009 zu Apple zurück, um den Bereich Mac OS X Engineering zu leiten. Er habe einen klasse Job gemacht, lobte der scheidende Serlet, denn Mac OS X Lion sei ein großartiges Betriebssystem. Der Wechsel an der Spitze der Mac OS-Entwicklung »sollte reibungslos funktionieren«, ist sich Serlet sicher.