CloudSoftwareVirtualisierung

Parallels verkauft Desktop 6 auf wiederverwendbarer SD-Karte

Erst einmal testet Parallels seinen neuen Vertriebsweg mit der Mac-Version des Desktop-Virtualisierers »Parallels Desktop 6«: Die Software liegt auf einer SD-Karte, das Speichermedium kann nach der Installation für andere Daten genutzt werden.

»Parallels Desktop 6 für Mac ab sofort auf wiederverwendbarer SD-Karte erhältlich«, schreibt das Software-Unternehmen in einer aktuellen Mitteilung. Der geringere Ressourcenverbrauch bei Transport und Verpackung freut Hersteller wie Kunden. Die Software zum gleichzeitigen Ausführen von Windows- und Mac-Programmen kommt auf einer GByte-SD-Karte; sie ist nach der Installation »frei verwendbar«.

Fast alle neueren Apple-Rechner haben einen SD-Kartenleser integriert, etwa das MacBook Air, das nicht mehr über ein integriertes DVD-Laufwerk verfügt. Die »Parallels Desktop 6 für Mac SD Card Edition« ist ab dem 22. März im handel auf einer Kingston-Speicherkarte für 79 Euro empfohlenem VK erhältlich.

Wann die Aktion auf andere Systemversionen ausgeweitet wird, gab der Hersteller noch nicht bekannt. Windows-Notebooks mit eingebautem Kartenleser gibt es jedenfalls schon genug.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Folgen