HP als Umweltberater

CloudGreen-ITInnovationKarriereServer

Mit einem kompletten Portfolio von Dienstleistungen rund um das Thema Nachhaltigkeit will HP Unternehmenskunden helfen, ihren Geschäftsbetrieb möglichst umweltfreundlich zu gestalten.

Service und Dienstleistungen gehören zu den wachstumsstärksten Bereichen der IT-Branche. Die großen Player wie IBM, Dell und HP verkaufen ihren Kunden lieber langfristige Dienstleistungen als PCs. Vor allem Cloud Computing und Mobile Computing bescheren der Industrie eine ganze Reihe neuer Geschäftschancen im Service-Bereich. HP, der größte IT-Konzern der Welt, hat sich nun das Thema Umwelt auf die Fahnen geschrieben und daraus eine ganze Reihe verschiedener Services für Unternehmenskunden entwickelt.

Energy and Sustainability Management

Das entsprechende Projekt hört auf den Namen »Energy and Sustainability Management« (HP ESM) und soll Unternehmen helfen, »Einsatz und Verbrauch natürlicher Ressourcen zu optimieren«. Unternehmen sollen damit in die Lage versetzt werden, den Verbrauch von Wasser, Energie und Rohstoffen »über alle Prozesse hinweg« kontrollieren zu können. Daneben zählen die Reduzierung von Müll und CO2 zu den Zielen.

Laut HP soll ein umfassender Ansatz »das vorherrschende Silodenken bei der Entwicklung von Nachhaltigkeitskonzepten« aufbrechen. Um das zu erreichen will das Unternehmen verschiedene Dienstleistungen aus den Bereichen Beratungstechnologie und Innovation miteinander kombinieren.

Workshop als erster Schritt

Das Konzept beruht dabei auf verschiedenen Einzelschritten. So gibt es einen Workshop, in dem die Berater gemeinsam mit dem Firmenmanagement Nachhaltigkeits- und Energiekonzepte erstellen. Ein »Roadmap Service« dient dazu, einen Fahrplan zur Senkung des Energieverbrauchs und für die Abstimmung der einzelnen Projektphasen zu schreiben.

HPs Webseite zum Energy and Sustainability Management

 

Der »Baselining Service« registriert die Daten für Energieverbrauch und CO2-Emissionen im Unternehmen. Ein weiterer Service soll unter anderem durch Audits des Energie-und Wasserverbrauchs dazu beitragen, sparsamer mit den Ressourcen umzugehen.

Der »Monitoring Service« erfasst mit Hilfe von Zählern in allen Unternehmensbereichen den Verbrauch von Wasser und Energie in Echtzeit. Sogar die Gebäudetechnik wird eine Rolle spielen.

Und schließlich sollen die HP-Berater sicherstellen, dass der Umbau von Rechenzentren nicht nur kurzfristige Geschäftsziele anpeilt, sondern auch die Reduktion von Energie und Treibhausgasen berücksichtigt.

Energieversorger, Softwarehersteller und Bauingenieure

HP will diese Projekte nicht komplett alleine stemmen. Vielmehr gibt es ein »Partnerprogramm für Energy and Sustainability Management«. Die Partner sollen auf das HP-Angebot angepasste Lösungen für das Energie-und Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln.

Namentlich Softwarehersteller, Bauingenieure und Energieversorger will HP in dieses Partnerprogramm aufnehmen. Für den Kunden soll so ein einheitliches und auf die HP-Technologie abgestimmtes Paket an Services und Technologien entstehen.

Weitere Informationen zu HPs Energy and Sustainability Management finden sich auf dieser Webseite.