Ricoh: Farblaserdrucker mit Nacht-Sensor

DruckerGreen-ITInnovationKomponentenWorkspace

Ricohs neuer Farblaser Aficio SP C320DN bietet standardmäßig Duplexdruck und schaltet sich bei Dunkelheit automatisch aus. Der Drucker ist für Arbeitsgruppen und kleinere Büros konzipiert.

Als kompakten Bürodrucker fürs Home Office oder für kleine Arbeitsgruppen positioniert Ricoh den SP C320DN aus der Aficio-Serie. Die Abmessungen des knapp 29 Kilo schweren Farbdruckers betragen 400 x 480 x 387 Millimeter.

Der Stromverbrauch liegt im Betrieb laut Datenblatt bei unter 1300 Watt und im Energiesparmodus unter 5,5 Watt. Daneben hat sich Ricoh noch eine praktische Funktion fürs Stromsparen ausgedacht, den »ECO Night Sensor«. Der schaltet den Drucker selbsttätig aus, wenn im Büro das Licht ausgeht. Das Betriebsgeräusch liegt bei knapp 49 db(A).

Die Papierkapazität beträgt 1100 Blatt, Duplexdruck ist standardmäßig vorgesehen. Das maximale Druckvolumen pro Monat gibt Ricoh mit 6000 Seiten an. Die Aufwärmzeit beträgt weniger als 20 Sekunden, danach liegt das erste Blatt nach 13,5 Sekunden im Ausgabefach. 25 Seiten pro Minute gibt der Ricoh aus, egal, ob Farbe oder Schwarzweiß.

Verschlüsselte Festplatte

Eine Füllstandsanzeige zeigt an, wenn der Toner zur Neige geht. Das mitgelieferte Starter-Kit reicht laut Ricoh für 2800 Seiten. Ansonsten sollen der Schwarzweiß-Toner für bis zu 7200 Seiten und der Farb-Toner für bis zu 6600 Seiten gut sein.

Auch an den Datenschutz im Büro hat Ricoh gedacht. Die interne Festplatte des Aficio SP C320DN ist standardmäßig verschlüsselt. Wenn durch einen Druckauftrag temporäre Daten auf die Festplatte geschrieben, dann werden diese unmittelbar danach wieder gelöscht.

Einen Preis nennt Ricoh nicht, in Onlineshops ist der neue Drucker aber etwa ab 650 Euro erhältlich.