VMware holt Windows-Desktops aufs iPad

CloudIT-ManagementIT-ProjekteMobileMobile AppsTabletVirtualisierung

VMware hat einen iPad-Client für seine Desktop-Virtualisierungslösung VMware View vorgestellt, mit der sich virtuelle Windows-Desktops auf das Apple-Tablet holen lassen.

Die kostenlose View-App läuft unter iOS 4.2 sowie iOS 4.3 und stellt via PCoIP (PC-over-IP) eine Verbindung zum virtuellen Windows-Desktop, dessen Daten und Anwendungen her. Die App unterstützt Touch-Bedienung inklusive Gesten, stellt aber auch ein virtuelles Trackpad mit zwei Maustasten bereit. Die virtuelle Tastatur des iPads wurde am oberen Rand um einige Tasten wie [Tab], [Alt] und [Strg] erweitert, zudem lässt sich ein zusätzlicher Tastenblock einblenden, der unter anderem mit Cursor-Tasten bestückt ist.

Wer will, kann das iPad Keyboard Dock oder Bluetooth-Tastaturen nutzen, um komfortabler Texte zu tippen. Mit dem VGA-Adapter lässt sich der virtuelle Desktop auch auf einen externen Monitor bringen.

Die View-App unterstützt den VMware View Security Server für Authentifizierung und verschlüsselte Verbindungen. Beim ersten Verbindungsaufbau zum virtuellen Desktop muss der Anwender noch eine IP-Adresse eingeben, später werden die vier zuletzt verbundenen Desktops in einer Übersicht angezeigt und können einfach ausgewählt werden.