Amazon will EC2 deutlich flexibler machen

CloudE-CommerceMarketingNetzwerkeSoftwareVirtualisierung

Der Webkonzern habe seine Infrastruktur für das Cloud Computing um wichtige Erweiterungen ergänzt. Damit sollen Firmenkunden zum Beispiel die Möglichkeit erhalten, bei schon existierenden Virtual Machines die Konfiguration ändern zu können.

Amazon hat seine Elastic Compute Cloud (EC2) ausgebaut. Wer schon die AWS Management-Software des Hauses nutzt, wird die EC2-Erweiterungen direkt vorfinden, berichtet das Web-Services-Blog. Damit könne man ab sofort eine EC2-VM stoppen und ihren Instanzentyp ändern. So lässt sie sich praktisch nachträglich skalieren und mit mehr Speicher, Plattenplatz oder mehr Prozessorpower unterfüttern.

Auch das Downgraden sei bei Bedarf möglich. Allerdings sind nicht alle denkbaren Änderungen auch möglich. So könne eine Instanz nicht einfach von 32 Bit auf 64 Bit umgeschaltet werden. Dafür kann bei einer gestoppten VM die Startparameter recht gründlich modifizieren, verspricht Amazon.