Markt für Drucker und Kopierer erholt sich

DruckerKomponentenWorkspaceZubehör

Ausgelöst von der US-Finanzkrise gingen die Peripherie-Umsätze global zurück. Jüngst hat sich der Umsatz mit Druckern, Kopierern und Multifunktionsgeräten nicht nur erholt, sondern auch wieder ein ordentliches Plus hingelegt.

Die Marktforscher von IDC meldeten allein für das letzte Quartal 2010 einen siebenprozentigen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Damit sei es das beste Quartal seit 2007 gewesen. Den größten Zuwachs gab es in Lateinamerika, wo der Absatz um 16 Prozent nach oben schnellte.

Auf der Erfolgsspur lagen Multifunktionsdrucker, die ihren Marktanteil um vier Punkte auf nun schon 67 Prozent ausbauen konnten. Sie finden sich sowohl in Haushalten, Home-Offices wie auch in Büros und Unternehmen. Bei den Drucktechnologien liegen nach wie vor die Tintenstrahler vorne, von denen im vorigen Quartal laut IDC 24,5 Millionen Stück ausgeliefert wurden. Laserdrucker brachten es auf 11 Millionen Einheiten, davon waren 1,8 Millionen Farblaser.

Der Markt wird weiter von HP, Canon und Epson dominiert, die 75 Prozent aller Umsätze auf sich vereinen. HP legte im vierten Quartal am stärksten zu: Plus 10 Prozent. Währenddessen kamen Canon nur auf 5 Prozent und Epson lediglich auf 2 Prozent Wachstum.