Adobe-Tool wandelt Flash-Inhalte in HTML um

DeveloperIT-ProjekteMobileMobile OSSmartphoneSoftwareTablet

Mit Wallaby hat Adobe ein Tool zum Download bereitgestellt, das Flash-Inhalte in HTML umwandelt, damit sie auch auf Geräten dargestellt werden können, die kein Flash unterstützen – iPhone und iPad etwa.

Bekanntermaßen pflegt Apple-Chef Steve Jobs eine Abneigung gegen Flash und so unterstützen weder iPhone noch iPad die Technologie. Damit Website-Betreiber ihre Flash-Inhalte dennoch auf die Apple-Geräte bekommen, hat Adobe nun ein Tool veröffentlicht, das diese in HTML, CSS und Javascript umwandelt. Dieses wurde Wallaby getauft und steht in den Adobe Labs zum Download bereit – Adobe selbst spricht von einer »experimentellen Technologie«, die zudem nicht alle Flash-Features umwandeln kann. Nicht unterstützt werden beispielsweise ActionScript, Sounds und Videos, wie die Release Notes verraten.

Auch der Output des Tools läuft nicht in jedem Browser, sondern ist speziell auf Webkit zugeschnitten, das als Rendering-Engine in Safari und Chrome zum Einsatz kommt. Mit den bei der Umwandlung entstehenden webkit-spezifischen Elementen und Eigenschaften können andere Browser wie Internet Explorer, Firefox und Opera nichts anfangen.

Wallaby ist eine Adobe AIR-Anwendung, die unter Windows und Mac OS läuft. Ihr Output lässt sich problemlos in einem Web-Editor anpassen, so das notwendig sein sollte.