Lenovo überarbeitet seine ThinkPad X-Modelle

MobileNotebook

Bessere Akkus, die aktuellen Intel-Sandy-Bridge-Prozessoren und frische Displays mit kräftiger Farbdarstellung sollen die Bedürfnisse der Geschäftsleute stillen.

Erst neulich kündigte der chinesische Markenhersteller an, seine Notebook mittelfristig auf 30 Stunden Akkulaufzeit bringen zu wollen (wir berichteten). Dort ist man mit der X-Serie noch nicht ganz angekommen, aber rückt jetzt zumindestens in die Nähe: Das Modell ThinkPad X220 verspricht eine mobile Laufzeit von 24 Stunden. Schwestermodell X220t in Tablet-Konfiguration schafft bis zu 15 Stunden, sofern das Akkupack bestellt wird. In der Grundversion sind es nur 8 bis 9 Stunden.

Da die lange Laufzeit durch den Spezialakku gewährleistet wird, hat Lenovo bei den Prozessoren auf die energiesparenden gedrosselten Prozessoren verzichtet und lieber die Desktop-Varianten der neuesten Intel-Core-Chips (Sandy Bridge) gewählt, um genügend Power für Unternehmenssoftware zur Verfügung zu stellen. Wahlweise gibt es vom 2,1 GHz i3 bis zum 2,7 GHz i7 alle Stufen. Der Hauptspeicher darf bis 8 GByte ausgebaut werden, 3G- oder 4G-Modem sowie 320 GByte Festplatte oder 160 GByte Solid State Drive sind wählbar.

Das Geschwisterpaar erhält ein neues IPS-Display im ungewöhnlichen 12,5-Zoll-Format. Kräftigere Farbdarstellung, stabiles kratzfestes Gorilla-Glas als Displayschutz sowie natürlich eine hochwerte Touchscreen-Ausführung beim 220t. Die Auslieferung des Duos beginnt im April, die Preise legen bei 899 beziehungsweise 1.199 Dollar los.