Intel: MeeGo wird weiterleben

MobileSmartphone

Intel-Produktmanager Peter Biddle meint, Berichte über einen Tod des gemeinsamen Betriebssystems von Intel und Nokia seien maßlos übertrieben.

Nicole Scott von den Netbook-News berichtet von ihrem Interview mit Intel-Mann Peter Biddle und von Infos aus Finnland, dass Nokia den MeeGo-Entwicklern sogar Gehaltserhöhungen angedeihen lasse.

Nein, Nokia werde MeeGo nicht einfach fallen lassen, wird Intel-Mann Peter Biddle zitiert, und MeeGo habe das Potential, den dritten Platz bei Mobilfunksystemen einzunehmen – nach iOS und Android. »Klar kann sich Nokia nicht auf iOS oder Android stürzen, und offensichtlich wettet man auf Windows Phone 7. Trotzdem wird man das versprochene MeeGo-Gerät N950 veröffentlichen«.

Die Netbooknews-Redakteurin meint dazu, Nokia wäre dumm, wenn man das einzige eigene Ding einfach wegschmeiße. Und besonders Entwickler würden sich über MeeGo freuen: es sei die einzige Plattform, auf der man nur einmal für viele Hardware-Plattformen entwickeln müsse. Und das sei auch der Hauptgrund, warum Nokia noch an MeeGo festhalten werde.

Biddle von Intel hat inzwischen übrigens schon einen MeeGo-Appstore eingerichtet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen