Europäischer Server-Markt: Fujitsu und Dell mit kräftigem Plus

CloudNetzwerkeServer

Nach Zahlen von IDC legte der europäische Server-Markt im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar zu. Fujitsu und Dell gewinnen massiv an Boden, während Oracle zu den Verlierern zählt.

Im vierten Quartal 2010 konnte der Server-Markt im EMEA-Raum noch einmal kräftig wachsen, vor allem dank der weiterhin starken Nachfrage nach x86-Systemen (plus 15,4 Prozent), wie die Marktforscher von IDC berichten. Dadurch erreicht man im Jahr 2010 einen Umsatz von 13,8 Milliarden Dollar – ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber 2009.

Marktführer bleibt HP, doch die großen Gewinner sind Fujitsu und Dell, die mit Zuwächsen von 30 beziehungsweise 40 Porzent viel Boden auf die Konkurrenz gut machen. Oracle befindet sich dagegen weiter im Abwärtstrend und muss, so man es nicht schafft, diesen zu stoppen, fürchten, den vierten Platz an Fujitsu zu verlieren.

Umsätze mit Servern im EMEA-Raum im Jahr 2010 laut IDC

Hersteller Umsatz
2010
Marktanteil
2010
Umsatz
2009
Veränderung
2010/2009
HP 5,465 Mrd. Dollar 39,5% 4,713 Mrd. Dollar 16,0%
IBM 4,042 Mrd. Dollar 29,2% 3,928 Mrd. Dollar 2,9%
Dell 1,540 Mrd. Dollar 11,1% 1,184 Mrd. Dollar 30,1%
Oracle 1,041 Mrd. Dollar 7,5% 1,384 Mrd. Dollar -24,8%
Fujitsu 0,775 Mrd. Dollar 5,6% 0,550 Mrd. Dollar 40,8%
Andere 0,958 Mrd. Dollar 6,9% 1,110 Mrd. Dollar -13,7%
Gesamt 13,821 Mrd. Dollar 100% 12,870 Mrd. Dollar 7,4%