Adobe veröffentlicht Beta-Version von ColdFusion Builder 2

DeveloperIT-ProjekteMobileMobile AppsSoftware

Mit dem Programm können Entwickler ihre Apps in weniger Zeit als üblich bauen, testen und verbreiten.

Mit der öffentlichen Beta dürfen Entwickler »ColdFusion Builder 2« gründlich austesten und schauen, ob Adobes Versprechen von der verbesserten Funktionalität und der verkürzten Entwurfsphase tatsächlich zutreffen.  Adobe hat das Entwicklerwerkzeug auf seine anderen Pakete wie Cold Fusion 9 oder Flash abgestimmt, so dass es leichter falle, Rich-Internet-Apps aus dem Ärmel zu schütteln.

»Die Programmierer gewinnen mit dem Builder 2 die Kontrolle über ihre Entwicklungsumgebung, die übrigens auf der integrierten Eclipse-Umgebung basiert«, ergänzt Produktmanager Anup Murarka. Außerdem würden sie mit den professionellen Kodierwerkzeugen und den Test-Tools unter dem Strich Zeit und Geld sparen.
Dem Adobe-Blog ist noch zu entnehmen, dass Smart-Tabs, QuickFix, CFML, CFScript, HTML, JavaScript und CSS unterstützt werden.