Amazon sucht Entwickler für Android Appstore

DeveloperE-CommerceIT-ProjekteMarketingMobileMobile AppsMobile OSSoftware

Das größte Online-Warenhaus der Welt hat soeben frühere Gerüchte bestätigt: Es wird einen Android-Appstore unter seinem Dach geben. Darin werde es nur geprüfte Ware geben.

Vor Verkaufsbeginn will Amazon jede App auf ihre Integrität und Sicherheit testen. Seit Januar habe man ein Programm für Entwickler aufgelegt und werbe nun aktiv um deren Beiträge. Thematisch wolle sich der Anbieter nicht einschränken.

Einen offiziellen Eröffnungstermin gibt es noch nicht. Im Internet kursiert die Vermutung, dass es schon in diesem Monat so weit sein könnte. »Wir wollen sicherstellen, dass die Käufer gute Produkte bekommen und vor Malware oder anderen Fährnissen verschont bleiben«, betont Aaron Rubenson, Chef über die Kategorien des Amazon Appstore. Eine weise Entscheidung, betrachtet man die aktuellen Vorgänge im Android Market (wir berichteten).

Ansonsten schreibe man den Programmierern nicht vor, wie eine App auszusehen hat. »Wir glauben an Innovationen und hoffen auf die Kreativität der App-Schöpfer«. Rubenson bestätigt, dass man sich am Entlohnungsmodell der Branche orientiere und 30 Prozent von den Erlösen oder 20 Prozent vom Listenpreis als Kommission einbehalte.