Apple plant mehr Sicherheit im Betriebssystem

BetriebssystemMacSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Für die kommende Ausbaustufe von OS X namens Lion bittet der Hersteller ausgewiesene Sicherheitsexperten, das System vorab auf Schwachstellen zu überprüfen.

Bislang sind Apple-Rechner aufgrund ihrer vergleichsweise geringen Marktbedeutung von Angriffswellen der Datendiebe relativ verschont worden. Doch mit wachsender Verbreitung der Macintosh-Systeme beginnt auch Apple umzudenken und versucht nun, progressiv für mehr Security im Betriebssystem zu sorgen. Daher bittet man nun die Security-Branche, die aktuelle Beta-Version wie auch kommende Varianten von OS X 10.7 Lion schon jetzt auf Herz und Nieren zu überprüfen, um so vor Verkaufsstart die schlimmsten Löcher stopfen zu können.
Zugleich habe Apple jüngst auch mehr Sicherheitsexperten eingestellt, um mehr Know-how in diesem Bereich aufzubauen.