Acer Iconia Tab W500 – die Einzelheiten

MobileNotebookTablet

Noch in diesem Jahr werde der Iconia-Mobilrechner auf den Markt kommen. Jetzt verrieten die Taiwaner, was sich unter seiner Haube abspielt.

Bei der ersten Ankündigung vorigen November erregte der Iconia viel Aufmerksamkeit, sollte er doch aus zwei Displays ohne Tastatur bestehen. Was sicher sehr schick aussieht, aber in der Praxis mit nur eingeblendeten Tasten und einem von Fingerspuren schnell verschmiertem Display wohl nicht ganz so praktisch und komfortabel sein dürfte. Jedenfalls besitzt das kommende »Acer Iconia Tab W500« doch wieder eine traditionelle Tastatur. Wobei, nicht ganz traditionell, denn die Tastatur-Hälfte ist als Dockingstation ausgelegt und lässt sich abklemmen. So wird aus der Display-Hälfte ein leichtes Tablet. Und optisch macht die Kombi auch einiges her.

Was der leichte Mobilist technisch zu bieten hat, ist seit heute klar: 10 Zoll Multitouch-Display, 2 GByte RAM und Windows Home Premium klingen verdächtig nach Netbook, doch Acer greift nicht zur üblichen Atom-Ausstattung, sondern wählte AMD-Chips: 1 GHz C50 Dual-Core nebst Radeon HD 6250 GPU bringen mehr Power, allerdings verbrauchen sie auch mehr und leeren den Akku wohl in weniger als sechs Stunden. Der Preis leert die Kasse übrigens um knapp 600 Euro. Dafür ist immerhin schon ein UMTS-Modul eingebaut.