So gut wie offiziell: Apple zeigt das iPad 2 am 2. März

MobileTablet

Es scheint, als wäre der endgültige Termin für die Vorstellung des neuen iPads endlich raus. Apple lädt Journalisten am 2. März zu einer Präsentation nach San Francisco ein. Zwar ist der Grund für die Einladung in Apple-Tradition nicht genannt worden, das Design lässt aber keine Zweifel daran, dass es um das iPad 2 geht.


Die Einladung zeigt ein Kalenderbild mit dem 2. März, das an einer Ecke abgezogen wird und ein iPad andeutet. Das Motto lautet „Come see what 2011 will be the year of.” – Apple gibt sich also betont selbstbewusst.
Über kaum ein Gerät wurde in den vergangenen Wochen soviel spekuliert wie über den Nachfolger des im April 2010 eingeführten Apple-Tablets. Mittlerweile sind sich Tech-Blogger aber mehr oder weniger einig darüber, dass das neue iPad eher eine behutsame Produktpflege als ein komplett neues Design bringen wird. So darf man davon ausgehen, dass das iPad 2 durch einen Dual-Core-Prozessor und mehr Speicher schneller arbeiten wird, als sein Vorgänger. Zudem wird es vermutlich dünner und leichter sein.

Das Display wird hingegen aller Voraussicht nach die gleiche Auflösung bieten wie beim ersten iPad. Dafür spricht unter anderem die Tatsache, dass Apple im Herbst 2010 über 65 Millionen Touch-Panels eingekauft hat. Die in einigen Prognosen erwartete Vervierfachung der Pixel-Dichte, wie es beim Wechsel von iPhone 3GS auf das iPhone 4 geschah (in Apples Marketing-Worten als „Retina-Display“ bekannt), ist eher unwahrscheinlich. Dafür soll der neue Touchscreen weniger anfällig für Flecken und Lichteinfälle sein, berichtet der Blog Digital Daily mit Berufung auf einen Insider.

Vermutlich wird Apple zusammen mit der Präsentation des iPad 2 auch die neue iOS-Version 4.3 vorstellen, die unter anderem neue Gestenfunktionen bringen soll. Mit dem Verkaufsstart des iPad 2 wird für April 2011 gerechnet.