HP spendiert Business-Notebooks mehr Performance

MobileNotebook

Die Serien EliteBook und ProBook sind für Geschäftsleute und Manager gedacht. Die können sich nun über neue Technologien und dadurch vor allem über ein Leistungsplus freuen.

HP hat seine Unternehmensnotebooks überarbeitet und setzt nun die zweite Generation der Intel Core i7-Prozessoren (Quad-Core) ein. Wer sich weiterhin mit Dual-Core begnügen möchte, hat die Wahl zwischen i3, i5 und dem alten i7.

Die beiden frischen Modellvarianten EliteBook 8460p und 8560p sind dafür ausgelegt, dem harten Arbeits- und Reisealltag von Geschäftsleuten stand zu halten, wobei ersteres auch noch eine aufgebohrte Akkulaufzeit von bis zu 32 Stunden mitbringt.

Die ProBook-Familie wird um 6360b, 6460b und 6560b erweitert. Bei diesen Offerten steht die Display-Größe mit 13,3 Zoll fest, die restlichen Zugaben wie Prozessor, Grafikchip oder Akkugröße sind bei der Bestellung relativ frei wählbar.

Die s-Modelle der ProBook-Serie erhalten ebenfalls ein leichtes Upgrade bei Größe und Ausstattung. Außerdem legt HP noch Hand an EliteBook 8460p und 8560p, die nun mit 14 und 15,6 Zoll HD-LED-Displays ausgerüstet werden. Außerdem gibt es eine Option auf die Grafikkarte AMD Radeon HD 6470M. Die Auslieferung soll in den USA im März beginnen und dann auf die anderen Länder ausgeweitet werden. Über die Verkaufspreise war noch nichts zu hören.