Neue Android-Tablets zunächst ohne Flash

AllgemeinMobileMobile OS

Ende Februar wird mit dem Motorola XOOM das erste Tablet mit dem neuen Betriebssystem Android 3.0 (Codename „Honeycomb“) erscheinen. Ein sonst typisches Verkaufsargument für Android wird diesmal nicht funktionieren: Die Wiedergabe von Flash-Inhalten. Adobe hat seinen Flash-Player noch nicht an die neue Architektur angepasst.

Die aktuelle Flash-Version 10.1 für Android-Geräte sei laut Adobe noch nicht für die neuen Geräte optimiert, die neben einer vollständig neuen Systemumgebung auch auf Dual-Core-Prozessoren wie nVideas Tegra 2-Chipsatz basieren. Adobe plant daher, erst die nächste Flash-Version 10.2 für das Motorola Xoom und andere Honeycomb-Tablets freizugeben. Diese soll dann auch eine vollständig hardwarebeschleunigte Wiedergabe von Flash-Videos ermöglichen und so die Ruckler vermeiden, unter der aktuelle Smartphones mit Flash 10.1 häufig leiden müssen.

Wann die offizielle Flash-Version für Android 3 erscheint, ist noch offen, Adobe selbst gibt den Termin noch vage mit „im Frühjahr“ an. Experimentierfreudige Käufer von Tegra2-Hardware können aber schon eine Vorab-Version des neuen Flash-Players ausprobieren. Diese wurde im Android-Entwicklerforum XDA-Devs veröffentlicht und ist zur neuen Hardwarearchitektur kompatibel, allerdings noch nicht darauf optimiert.