Positive Quartalszahlen: Lenovo wächst rasant

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Im dritten Geschäftsquartal sahnt Lenovo vor allem im chinesischen Markt ordentlich ab, doch auch in den schwächeren Regionen gewinnt das Unternehmen.

Lenovo hat seinen Umsatz im dritten Quartal seines Geschäftsjahres um 22 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum erhöhen können. Das kräftige Umsatzachstum auf 5,8 Milliarden US-Dollar bleibt nicht hier stehen. Auch der Gewinn ist gestiegen: er stieg um 25 Prozent auf rund 100 Millionen US-Dollar.

Unkenrufe behaupten, dies sei vor allem auf Kostensenkunen durh Personalabbau zurückzuführen – Lenovo selbst aber sagt, dass es an seiner Hinwendung zu mehr Notebooks liegt und an Produktkürzungen bei den weniger ertragreichen Desktops.

Insgesamt steigerte der Hersteller seine Marktanteile vor allem in China: 32,2 Prozent am boomenden Markt im Reich der Mitte sind inzwischen von anderen niht mehr einzuholen.

Der Hersteller ist zudem inzwischen hundertprozentig chinesisch: Laut einem Bericht des Wall Street Journals hat IBM nun auch noch die letzten 4,3 Prozent Anteile verkauft.  Nach dem Verkauf seiner PC-Sparte im Jahr 2005 hatte »Big Blue« noch 15 Prozent an Lenovo gehalten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen