Teamviewer für Android ist fertig

CloudServerSoftwareWorkspaceZubehör

Das baden-württembergische Online-Support- und Groupwaresystem erlaubt in seiner jetzt finalen Android-Version, vom Smartphone oder Tablet auf Computer zuzugreifen. Für Privatanwender ist es kostenlos.

Der Hersteller verspricht für Teamviewer »schnellen und mobilen Support, die Verbindung mit dem eigenen PC zu Hause oder im Büro sowie die Steuerung von unbeaufsichtigten Computern«. Auch die Android-Version sei wie alle anderen komplett kostenfrei für Privatanwender und habe den vollen Funktionsumfang.

Die finale Version der TeamViewer-App erlaubt, vom Android-Gerät aus auf entfernte Computer zuzugreifen oder unbeaufsichtigte Rechner zu steuern. Die App ruft in Kürze einen entfernten Computer mit Teamviewer-Client auf, unabhängig von dessen Betriebssystem. So kann Android auch Geräte mit Windows (siehe Bild), MacOS oder Linux steuern und darin Dateien öffnen oder Software starten. Zoom- und Scrollvorgänge könnten mit den üblichen Android-Gesten vorgenommen werden – auf dem Remote-Rechner.

Auch der Reboot der verbundenen Computer ist möglich. Das Remote-Control-Programm verschlüsselt seine Übertragungen mit 256-Bit AES.

Das Programm läuft ab Android 1.6 und steht ab sofort zum Download bereit. Auf der Seite www.teamviewer.com/mobile sind außerdem die Lizenzpreise für Unternehmen angegeben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen