PlayBook: RIM plant Modelle mit LTE und HSPA+

MobileMobilfunkSmartphoneTablet

RIM hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei neue Modelle der Tablet-PC-Reihe namens PlayBook vorgestellt. Diese sollen zusätzlich zum WLAN-Modul per HSPA+ und LTE ins Internet gehen können. Damit hat der BlackBerry-Hersteller insgesamt vier PlayBook-Varianten vorgestellt.

Bisher sind noch nicht einmal die ersten beiden Modelle mit WLAN bzw. WLAN und WiMax auf dem Markt. Hersteller RIM hat für PlayBook-Variant nur mit WLAN das erste Quartal 2011 als Markstart für die USA anvisiert. Es soll weniger als 500 Dollar kosten. Andere Länder sollen später folgen. Die Modelle mit WLAN und WiMax, HSPA+ oder LTE sollen erst in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommen. Einen Preis nannte der Hersteller nicht. Erst mit diesen drei Geräten können Benutzer unterwegs auch ohne Handy ins Internet. PlayBooks nur mit WLAN benötigen entweder einen Access Point in der Nähe oder müssen sich via Bluetooth mit einem BlackBerry-Mobiltelefon verbinden, um ins Netz zu gelangen.

Das PlayBook besitzt ein sieben Zoll großes, kapazitives Display, rechnet mit einem 1 GHz starken Dual-Core-Prozessor und bietet 1 GByte Arbeitsspeicher. Zwei Digitalkameras sollen Videokonferenzen ermöglichen, ein HDMI-Ausgang verbindet das Gerät mit einem externen Monitor. Als Betriebssystem kommt das neue BlackBerry Tablet OS zum Einsatz, das auf einer Entwicklung von QNX basiert. Damit bietet der Tablet PC volle Unterstützung für Flash 10.1 und HTML5.