Dell steigert massiv seine Gewinne

KomponentenWorkspace

Der Gewinnsprung von 177 Prozent ist vor allem Geschäftskunden zu verdanken. Die Strategie Dells, mehr auf Business und Services dazu zu setzen, scheint sich auszuzahlen.

Das Unternehmen legte die aktuellen Quartalszahlen vor und überraschte positiv im Bereich der Nettogewinne nach GAAP. Die liegen bei 927 Millionen US-Dollar und damit 177 Prozent höher als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Weniger stark gestiegen ist der Umsatz: Mit 5 Prozent mehr kommt Dell nun auf 12,8 Milliarden Dollar.

Insbesondere Großkonzerne hätten ihre Zurückhaltung aus der Krisenzeit beiseitegelegt, aber auch kleinere und mittlere Firmen würden sich mit neuer Technik eindecken: hier wuchsen die Einnahmen jeweils um 12 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar (Großkonzerne) beziehungsweise 3,7 Milliarden Dollar (KMUs). Selbst im inzwischen knauserigen öffentlichen Sektor kletterten die Umsätze um 4 Prozent auf 4 Milliarden Dollar.

Den Konsumenten lässt Dell wegen der geringeren Margen liebe außer Acht: Mit 8 Prozent Jahressenkung bei den Verbraucher-Umsätzen nahm Dell »nur noch« 3,3 Milliarden Dollar ein. Im Vergleich zum Vorquartal sind das aber immerhin 11 Prozent mehr.

Richtig zugelegt in allen Bereichen haben die Niederlassungen im asiatisch-pazifischen Raum: 17 Prozent Plus. Die traditionellen Märkte Nordamerika, Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) legten beim Umsatz jeweils um nur noch 3 Prozent zu. Auch beim Absatz scheint Asien langfristig dem Westen den Rang abzulaufen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen