Dell enthüllt Server mit 96 Prozessorkernen

CloudKomponentenNetzwerkeServerWorkspace

Die PowerEdge-Serverfamilie wird gleich um 17 neue Modelle erweitert. In der Spitze werkeln 96 Cores im Gehäuse.

Das kommende Topmodell der Serie wird der PowerEdge C6145 Rack-Server sein, dessen Doppelgehäuse ein paar Server-Nodes beherbergt. Jeder unterstützt bis zu vier Prozessorsockel. Wer das System mit AMD Opteron 6000 CPUs bestellt, kann damit 96 Cores und ein 1 Terabyte Speicher ins Rennen schicken. Als Einsatzzweck denkt Dell dabei an Video-Rendering oder großflächiger Virtualisierung. Der C6145 stehe schon Ende des Monats zur Auslieferung bereit.

Unter den übrigen Modellen der stark erweiterten PowerEdge-Familie gibt es Tower-, Blade- oder Rack-Aufbau. In der Regel verbaut Dell Intel Xeon 5600 Prozessoren verbaut, was ein bis zwei Drittel mehr Leistung ergebe als bei den bisherigen PowerEdge-Systemen 5600 und 5500.

»PowerEdge-Server werden den Unternehmen helfen, ihre Produktivität zu verbessern, bei der Technologie die richtigen Prioritäten zu setzen und zugleich das Budget zu schonen«, wirbt Plattform-Vizepräsident Forrest Norrod für sein Angebot.