Tablets und Smartphones heizen die Speichernachfrage an

Allgemein

Die Verkaufszahlen der Smartphones wie auch die einsetzende Begeisterung für Tablets werden den Memory-Herstellern das Jahr retten, glauben Analysten.

Die Marktforscher von iSuppli sagen voraus, dass vor allem das nächste Jahr ganz rosig ausfallen dürfte für die Hersteller von NAND-Speicherchips, denn deren Nachfrage werde durch den Boom bei Mobilgeräten sagenhafte 382 Prozent in die Höhe schnellen. Bis 2014 ergebe sich eine weitere Vervierfachung des Bedarfs, zeigen sich die Analysten hochoptimistisch.

»Einen Gutteil des Bedarfs lösen alleine die Android-Geräte und Apples iPad aus«, betont iSuppli-Speicherexperte Dee Nguyen. Abgesehen vom enormen NAND-Bedarf könne der Boom auch ein wenig die Preis für die mobilen DRAM-Chips stabilisieren. In diesem Bereich waren die Analysten ursprünglich von einem Rückgang bis 2012 ausgegangen. Normaler DRAM-Speicher sei trotzdem im Überangebot, merkt iSuppli an.