Skype übernimmt Abrechnung kostenpflichtiger WLANs

MobileMobilfunkNetzwerke

Pünktlich zum Mobile World Congress startet Skype ein Partnerprogramm für WLAN-Betreiber. Das erspart Nutzern, sich zuvor beim Hotspot-Anbieter und dann nochmals per Skype anzumelden. Auch die Abrechnung kostenpflichtiger Zugänge erfolgt über das Skype-Guthaben.

Nutzer der VoIP-App können sich über »Skype Acess«  n weltweit 500.000 WLAN-Hotspots einwählen. Das neue Partnerprogramm für Hotspot-Betreiber bietet diesen, ihre Internetverbindung ohne viel eigene Abrechnungsarbeit an mehr Kunden zu verkaufen. Insbesondere Geschäftsreisende sollen profitieren.

Mit der Einwahl durch Skype steht der Internet-Zugang auch für andere Applikationen bereit, abgerechnet wird über das Guthaben für Skype-Ferngespräche. Große WLAN-Hotspot-Anbieter rund um den Globus seien schon dabei, erklärt Skype, darunter seien BT Openzone, Fon, Tomizone und andere: 500 Flughäfen, 30.000 Hotels und zahlreiche Cafés, Züge, Flugzeuge, Bürogebäude und Kongresszentren seien so erreichbar. So könne man schon jetzt über 500.000 Hotspots weltweit nutzen, ohne noch zusätzliche Anmeldungen oder etwa Kreditkartennummern anzugeben.

Anlässlich des Mobile World Congress 2011 in Barcelona offeriert Skype von heute bis Freitagabend die kostenlose Nutzung in ganz Spanien.

Pro Minute Internet-Zugang werden später (je nach Betreiber) ab 0,05 Euro vom Skype-Guthaben abgezogen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen