Motorola kauft Android-Security-Spezialisten

MobileMobile OSMobilfunkSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch für andere Anbieter von Smartphones und für Unternehmenskunden haben sich die Amerikaner die 3LM-Sicherheitstechnologie für Android geangelt.

Der Übernahmedeal wurde heute im Rahmen des Mobile World Congress bekannt, wobei die finanziellen Details nicht offenbart wurden. Die Sicherheits- und Gerätemanagement-Produkte von 3LM seien von den IT-Administratoren nicht nur leicht zu bedienen, sie würden auch kosteneffizient arbeiten und dem Unternehmen erlauben, eigene Sicherheitsfeatures zu entwickeln und zu implementieren.

3LM steht übrigens für »Three Laws of Mobility« und will den Nutzer vor Malware schützen, das Gerät, seine Daten und Kommunikation absichern und dem Anwender auf die Finger hauen, sobald er selbst die Sicherheit gefährden würde. Motorola Mobility hat nun vor, die Technologie auf eigenen Android-Modellen einzusetzen, den Firmenkunden anzubieten und zugleich die 3LM-Produkte auch den Konkurrenten für ihre Android-Offerten schmackhaft zu machen. Ein ehrgeiziger Plan.