Virtuelle Mail-Appliance von Sophos

Big DataCloudData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareVirtualisierungVirusZusammenarbeit

Sophos bietet eine neue Sicherheitslösung für Unternehmen mit virtualisierter IT-Umgebung an, die dieselben Features wie die Hardware-Appliances des Unternehmens bietet.

Die Sophos Virtual E-Mail Appliance ist für VMware-Umgebungen gedacht und wird im Open Virtualization Format (OVF) geliefert, so dass sie sich schnell einrichten lässt. Sie schützt nicht nur vor Malware und Spam, sondern sorgt auch für die Verschlüsselung von Mails und bietet Funktionen für Data Loss Prevention (DLP). Diese sollen verhindern, dass bestimmte, sensible Informationen das Unternehmen verlassen.

Sophos verspricht eine einfache Administration durch die externe Statusüberwachung durch das Sophos Operations Centers, automatische Updates und die Möglichkeit, viele Aufgaben zu automatisieren. Bei der Programmoberfläche setzt man auf das Prinzip »3-clicks-to-anywhre«, um dem Admin langes Suchen nach Funktionen und endlose Klickorgien zu ersparen.

Sophos bietet die Virtual E-Mail Appliance für verschiedene Hardware-Profile an – je nachdem für welche Anzahl von Benutzern wie viele Mails pro Stunde bearbeitet werden müssen. Die Lösung ist cluster-fähig und arbeitet mit den Hardware-Appliances von Sophos zusammen, so dass sich bis zu zehn virtuelle und Hardware-Appliances in einem Cluster vereinen und von einer Konsole aus verwalten lassen.