HP bringt ergonomischen All-in-One-PC

KomponentenPCWorkspace

Der Touchsmart 610 lässt sich auf bis zu 30 Grad herunterkippen und soll so eine Ermüdung der Arme bei der Touchscreen-Bedienung vermeiden.

Aufrechte Touchscreen-Displays ermüden nach einiger Zeit die Arme – Hewlett Packard hat einen neuen Kniff gefunden, die Vorteile des Multitouch-Bedienens nicht in schwache Extremitäten ausarten zu lassen. Die Neigetechnik des neuen Touchsmart 610 erlaubt es, das 23-Zoll-Multitouch-Display herabzuschwenken und in verschiedenen Neigungen abzustützen.

Der Rechner mit wahlweise aktuellen Core-i3- oder Core-i5-CPUs mit 23-Zoll Multitouch kann 1920×1080 Bildpunkte anzeigen. Er soll ab April in verschiedenen Ausstattungen erhältlich sein. Wie inzwischen fast alle All-in-One-Rechner kommt das neue Gerät mit drahtloser Maus und Tastatur. HP will die Rechner mit zwei USB3-Ports ausstatten. Die Highend-Varianten sollen mit HDMI-Eingang und Blu-ray-Laufwerk kommen.

Die preiswerteste Ausstattung soll rund 1300 Euro kosten. HP lässt in einem Video einen Produktentwickler ezählen, was es mit dem Gerät auf sich hat:

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen