Windows Home Server 2011: Release Candidate fertig

BetriebssystemNetzwerkeSoftwareWorkspace

Neue Speicherfunktionen zum Einrichten von Festplatten sollen den Zorn über die Entfernung der Funktion »DriveExtender« lindern – zurück kommt sie allerdings nicht.

Im Windows Team Blog kündigt Microsoft die erste öffentlich erhältliche Version von Windows Home Server 2011 an. Wer den Release Candidate, also quasi die finale Version kurz vor der Produktion, VORAB haben möchte, muss sich allerdings erst vor dem Download mit einer Windows-Live-ID bei Microsoft Connect anmelden.

Neu sind die Assistenten für die Einrichtung und Verwaltung von Festplatten im Heimnetzwerk. Dies seien die ersten veröffentlichten neuen Storage-Funktionen, beschreibt Microsoft und zählt die neuen Möglichkeiten wie tägliche Backups, Löschschutz für einzelne Ordner, Hilfe beim Verschieben von Daten zwischen Festplatten oder das leichtere Einrichten von Netzlaufwerken zu versehen.

In einem Video zeigt MS, wie man damit arbeitet:

Ob man damit das Entfernen der Drive-Extender-Funktion verschleiern will, ist nicht bekannt  – im November hatte MS dies kurzfristig angekündigt.

HP hatte bereits angekündigt, den neuen Homeserver nicht mehr in seinen Rechnern zu integrieren – man hat schließlich eigene Lösungen – doch Microsoft ficht das nicht an: Man habe nun mit Acer eine neuen Partner gewonnen, verkündet der Softwarekrösus.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen