Cisco möchte Pari Networks übernehmen

IT-ManagementIT-ProjekteKarriereNetzwerk-ManagementNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Der Netzwerkausrüster möchte den Spezialisten für Netzwerk-Management gerne in sein Reich integrieren, um damit seine Hosted-IT-Services entsprechend zu stärken.

Pari Networks sitzt im Silicon Valley und hilft Unternehmen bei Konfiguration und Verwaltung ihrer Netze und bei der Auswahl stimmiger Bestandteile. Da es sich um eine Privatfirma handelt, wurden keine Infos über den Wert der Firma oder der Übernahmeofferte von Cisco veröffentlicht.

»Firmenkunden realisieren zunehmen, dass Zustand und Performance im Netzwerk auf Dauer ein kritischer Faktor sind. Und genau dabei hilft Pari Networks, denn deren Ingenieure haben proaktive Services auf die Beine gestellt, die im Netz mögliche Probleme frühzeitig aufdecken und beseitigen«, schwärmt Ciscos Technik-Vizepräsident Joe Pinto.

Die Übernahmeverhandlungen scheinen erfolgreich zu laufen und so weit fortgeschritten zu sein, dass Cisco davon ausgeht, die Transaktion bis Ende Mai unter Dach und Fach zu haben – sofern nicht Aufsichtsräte, andere Entscheidungsträger oder die Aufsichtsbehörden dazwischen funken.