Twitter testet »Selbstbedienungs«-Anzeigendienst

Allgemein

Einblendung von Werbungen als themenspezifische Twitter-Nachricht oder gesponserte Nutzer-Accounts sollen mit dem neuen Dienst buchbar sein.

Medienbeobachter Peter Kafka vom Wall Street Journal hat aus dem gewöhnlich gut informierten Werbebranchen-Informationsdienst »MediaPost« erfahren, dass Twitter gerade einen Service testet, mit dem Kunden ähnlich wie bei Google und Facebook ihre Anzeigen selbst ins System stellen können.

Flugs hat er nachgefragt und erfahren, dass der Service noch in diesem Jahr starten soll. Umsätze von rund 50 Millionen Dollar seien noch 2011 möglich.

Verkauft werden sollen vor allem die Promoted Tweets und Promoted Accounts, die sich je nach Nutzerinteressen oder nach Stichworten buchen lassen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen