Mittelstandsoffensive: Cisco frischt Netzwerkprodukte auf

Data & StorageNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagementStorage

Der Netzwerkausrüster hat seine Serie von LAN-Appliances für kleine und mittlere Unternehmen überarbeitet und ergänzt.

Insbesondere die Cisco-Serien Connect und Secure Lines sollen durch Verbesserungen bei Netzwerk-Management, Sicherheit und Storage-Services neue Firmenkunden anlocken. Die Einstiegs-Appliances gibt es nun schon ab 287 Dollar. Dafür erhält man einen Smart-Switch der 200er-Serie mit Support von Fast und Gigabit Ethernet oder auch kabellosen Verbindungen.

In Sachen Sicherheit geht es nun los mit dem Firewall-System RV220W. Es zeichne sich aus durch eine flottere Performance und den VPN-Support (Virtual Private Network). Das Thema Storage-Lösungen ergänzt Cisco durch die neue NSS300-Serie, die serienmäßig mit einem Online-Backup-Service aufwartet. Damit könnten auch kleine Firmen eine hybride Backup-Lösung realisieren und den unwichtigeren oder älteren Teil ihrer Daten in die Cloud auslagern.

Um insbesondere Kleinunternehmern unter die Arme zu greifen, werde der Cisco Capital Service für Netzwerk-Anschaffungen den Euro-Kunden eine Null-Prozent-Finanzierung anbieten. Auch flexible Leasing-Verträge seien möglich, kündigt CCS-Chefin Kristine A. Snow an. »Schließlich sollen sich auch Nachwuchsunternehmen die Vorteile der Cisco-Technologie sichern können.«