Intel erhöht Dividende und kauft mehr Aktien zurück

Nachdem Intel im letzten Quartal seinen Gewinn um fast 50 Prozent auf stattliche 3,4 Milliarden Dollar steigern konnte, gibt es weiter gute Nachrichten für die Aktionären des Chipriesen.

von Daniel Dubsky 0

So wird die Quartalsdividende um 15 Prozent auf 18,12 Cent pro Aktie erhöht, was Intel-Chef Paul Otellini damit begründete, der Konzern habe 2010 sein bestes und profitabelstes Jahr überhaupt gehabt. Zudem steckt man weitere 10 Milliarden Dollar in das Aktienrückkaufprogramm, das nun ein Volumen von 14,2 Milliarden Dollar hat, und hofft so, den Aktienkurs weiter zu befeuern.

Intel zufolge hat man seit der ersten Dividendenzahlung 1992 rund 21 Milliarden Dollar an die Aktionäre gezahlt, allein 3,5 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms, das 1990 aufgelegt wurde, hat man bislang etwa 3,4 Milliarden Aktien für rund 70 Milliarden Dollar zurückgekauft.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Intel erhöht Dividende und kauft mehr Aktien zurück

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>