US-Elektronikmarkt plant Verkauf von Motorolas »Xoom« am 17. Februar

KomponentenMobileMobile OSTabletWorkspace

Das Android-3.0-Tablet des Mobilfunkunternehmens soll schon Mitte Februar in »Best Buy« angeboten werden – und kommt so möglichwerweise sogar noch vor Apples iPad2 in den Handel.

Das zur Consumer Electronics Show gemeinsam mit dem »Atrix«-Handy vorgestellte Tablet»Xoom« soll nun schon im Februar erhältlich sein, und dies für den Preis von 700 US-Dollar. Dass fanden die Journalisten von Engadget heraus.

Schon am am 17.2. soll es so weit sein – im Vorfeld wurde bereits gemunkelt, dass Motorola zu den wenigen Herstellern  gehört, die bei Android-Entwickler Google erste Priorität für Version 3 genießen.

Das Gerät kann mehr und kostet weniger als Apples erstes iPad. Zwar sind die Marktforscher einig, dass Apple erst einmal weiter den Tablet-Markt beherrschen wird, doch die Konkurrenz schläft nicht und setzt gute Leistung für weniger Geld dagegen.

Motorolas Xoom ist ein 10,1-Zoll-Tablet mit einem Dualcore- ARM-Prozessor. Mit 1280 mal 800 Bildpunkten Grafikauflösung, 32 GByte Flashspeicher sowie zwei Digitalkameras an Bord ist die Ausstattung vergleichbar zu dem, was für Apples iPad2 in Gerüchten vorhergesagt wird. Motorolas Xoom soll UMTS sowie LTE unterstützen und über Verizon Wireless vertrieben werden.

Die beiden Kontrahenten sollen im Februar kommen – es wird also ein spannender Monat für Tablet-Interessierte werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen