Konzernumbau: SAP setzt sich hohe Ziele

FinanzmarktUnternehmen
SAP

Bis 2015 will SAP seinen Jahresumsatz auf 20 Milliarden Euro steigern und hat dafür einen Fünfjahresplan aufgestellt, der auch einen größeren Konzernumbau vorsieht.

Noch im ersten Quartal 2011 soll SAP organisatorisch auf die beiden Standbeine »Produkt« und »Kunde« gestellt werden, die den Zuständigkeitsbereichen der beiden Vorstandschefs Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott. Das berichtet das Manager Magazin in seiner morgen erscheinenden Ausgabe. Ziel ist es, besser auf Kundenbedürfnisse eingehen zu können und Produkte in Abstimmung mit Kunden zu entwerfen, bevor sich dann das Produktressort an die Umsetzung macht. So hofft man, flexibler auf Marktänderungen reagieren zu können.

Wachsen will SAP künftig vor allem in neuen Märkten wie On-Demand-Software und Mobilität, zudem soll in das Bestandskundengeschäft investiert und verstärkt auf die In-Memory-Technologie gesetzt werden. Damit soll der Umsatz von derzeit 12,5 Milliarden Euro auf 20 Milliarden Euro im Jahr 2015 gesteigert werden und die Umsatzrendite von 30,5 auf 35 Prozent. »Wir müssen dringend handeln«, heißt es laut Manager Magazin in einer internen Präsentation bei SAP.