Notebook-Bauer geraten unter Kostendruck

MobileNotebookWorkspaceZubehör

Im laufenden Jahr werden die Einkaufspreise für diverse Komponenten und für Display-Panels steigen, warnen asiatische Branchenbeobachter.

Namhafte Zulieferer wie Elpida, Compal Electronics, Quanta und Wistron stünden aktuell in Preisverhandlungen mit den Notebook-Herstellern. Ihr Ziel sei es, in diesem Jahr für diverse Bauteile die Preise anzupassen, da höhere Rohstoff- und Energiekosten sie dazu veranlassen, berichtet Digitimes. Die einzige Entlastung könnte in diesem Jahr durch fallende Speicherpreise ins Haus stehen (wir berichteten).

Bei den Panel-Lieferanten wiederum sieht es nach Lieferengpässen aus, denn abgesehen von den Netbook- und Notebook-Fluten müsse jetzt auch noch die neue Kategorie der Tablet-Geräte bedient werden. Insbesondere bei Touchscreen-Modellen gehen manche Subkomponenten aus. Die Verknappung dürfte automatisch zu steigenden Preisen führen.