Symantec kündigt frische Services fürs Firmennetz an

Data & StorageNetzwerkeStorage

Bei Installation und Einrichtung von NetBackup 5200 und FileStore N8300 haben IT-Administratoren ab sofort mehr Optionen und leichteres Spiel, verspricht der Hersteller.

Symantec möchte den Firmenkunden ab sofort die Wahl zwischen Software, Appliance oder cloudbasierter Lösung lassen, wenn es um das Thema Backup und Storage im Firmennetzwerk geht.
Entsprechend wurden die Angebote NetBackup 5200 und die NAS-Lösung FileStore N8300 umgestrickt.

Schon beim Kauf könne der Kunde nun vorbestimmen, in welcher Weise das Produkt im Unternehmensnetz eingesetzt werden soll. »Außerdem schonen wir damit das IT-Budget und entlasten die Administratoren«, verspricht Symantec-Vizepräsident Anil Chakravarthy. Dabei helfe vor allem die neue Plug-and-Play-Funktionalität, mit der Installationen nun schnell und simpel zu realisieren seien.

Jede Symantec-Appliance könne nun mit 256 TByte Speicher verknüpft und zu einem 6er-Cluster verdichtet werden. Diese Form der Skalierbarkeit hatten sich die Firmenkunden gewünscht. Um die Performance auch bei der Anbindung zu gewährleisten, sind Glasfaser- oder iSCSI-Network-Anbindungen möglich. SAS- und SATA-Support sind ohnehin selbstverständlich. Ebenso die Anbindung an die weiteren Produkte des Hauses.