In Planung: Cloudbasierter BlackBerry Enterprise Server

AllgemeinCloudMobileNetzwerkeSmartphoneSoftwareZusammenarbeit

Research in Motion will seine populären BlackBerry Enterprise Server (BES) bis zum Jahresende cloudfähig machen.

Auch Drittanbieter wie Telekomfirmen dürfen die neue Architektur von RIM bei ihren Firmenkunden einsetzen, versprechen die Kanadier. Damit würde die bewährte Messaging-Sicherheit der Enterprise Server auch anderen Unternehmen zur Verfügung stehen – nicht nur Konzernen, sondern durchaus auch kleinen Mittelständlern, wirbt RIM-Vizepräsident Pete Devenyi. Deren Vorteil bei der Cloud-Variante: Sie müssten sich keine eigene Hardware aufstellen, um einen BES betreiben zu können. Bislang gibt es weltweit über 250.000 aktive physikalische BES, teilte der Hersteller bei dieser Gelegenheit mit.