US-Computer verschicken den meisten Spam

SicherheitSicherheitsmanagement

Die SophosLabs haben die Negativliste der Spam-Herkunftsländer aktualisiert, und obwohl es in der Weihnachtszeit unerwartete Phänomene gab, erweist sich die Infrastruktur der Versender offenbar als stabil.

Das Gros der Rechner, die in Botnets für den Versand der unerwünschten Mail sorgen, steht weiterhin in den USA – und zwar in deutlicher Überzahl.

Knapp 19% des versendeten Spams haben dort ihren Ursprung; Indien als Zweitplatzierter kommt nur auf knapp 7%.

Deutschland liegt auf Platz 9 (2,99%) und damit vor Vietnam und Rumänien (wo allerdings insgesamt deutlich weniger PCs vorhanden sind). Vor Deutschland finden sich übrigens Großbritannien, Frankreich und Italien auf der Liste, was durchaus auf ein gesteigertes Sicherheitsbewusstsein hierzulande hindeutet.