CES: Dell zeigt 7-Zoll-Tablet mit Android 2.2

MobileMobile OSTablet

Da kamen wohl die Presseagenturen durcheinander und bezeichneten Dells »Streak 7« als Windows7-Tablet. Falsch: Die 7 kommt vom Display, nicht vom Betriebssystem.

Ob denn künftig ein Windows8-Tablet mit 8 Zoll Größe käme, belächelt die Dell-Marketing-Abteilung, erklärt ihr Gerät zum offiziellen »Android-Powerhouse« und fährt in diesem Sinne gleich mit der Vorstellung eines Android-Handys fort.

Auf der CES in Las Vegas zeigte Dell seinen neuesten Tablet-PC. Der »Dell Streak 7« kommt mit Googles Android 2.2 und mit einem 7-Zoll-Display. Damit ist es gleich groß wie Samsungs Galaxy Tab. Dells erstes Streak konnte nur mit 5 Zoll Größe aufwarten und wurde so als Tablet wohl nicht ernst genommen.

Das Dell-Gerät ist vor allem für schnelles Surfen mit HSPA+-Netzen (T-Mobile USA als Partner) und späteren LTE-Netzen vorbereitet und konkurriert damit mit Highspeed-Mobiltelefonen wie dem HTC Thunderbolt um die Gunst der Mobilsurfer, denen das bisherige mobile Netz noch zu langsam ist.

Bei 800×480 Bildpunkten Bildschirmauflösung erreicht es nicht ganz das Galaxy Tab (mit 1024 x 600 Pixeln) und könnte so zu Darstellungsproblemen beim horizontalen Ausrichten des Browsers führen. Intern arbeitet es mit 16 GByte internem Speicher, der per SD-Card auf 32 GByte erweitert werden kann. Das Gerät kommt mit zwei Kameras.

Eine andere Neuerung Dells ist das Smartphone »Venue«, das ebenfalls mit Android laufen soll – wie auch bei manchen Konkurrenten ist noch »Froyo« der Stand des Android-Systems und ein Update angekündigt. Der Qualcomm-Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz Taktung treibt das Gerät. Einzelheiten sollen bekannt gegeben werden, sobald das Gerät in den US-Handel kommt – sie könnten jedoch in anderen Ländern differieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen