CES: LG spart Strom am Smartphone-Display

MobileMobile OSSmartphone

Der Hersteller wirbt für sein Android-Handy »Optimus Black« mit geringem Stromverbrauch der Anzeige.

Das »Nova-Display« soll mit geirngerer Helligkeit- laut Hersteller maximal 700 Candela – »als erstes Mobilgerät« Strom sparen durch »Vedunkelungsgfahr«. Trotzdem soll die neue Technik das Display leuchtend hell machen – und bei normalem Gebrauch nur halb so viele Watt benötigen.

Wie viele Pixel das 4 Zoll große Display anzeigt, nennt LG nicht, denn wichtiger ist dem koreanischen Anbieter, dass es sich um das »dünnste Handy weltweit« handelt: Mit nur 9,2 mm Dicke soll das Optimus Black alle anderen Smartphones unterbieten. Es sei zudem rund 30 Gramm leichter als ein iPhone.

Die eigene Benutzerführung »Optimus UI 2.0« ersetzt den Android-Standard – man mag dies schecht finden, doch LG nennt »1-Fingertipp«-Aufrufe von Mails, SMS-Nachrichten und verpasste Anrufe als klaren Vorteil.  Zudem soll Gestensteuerung den integrierten MP3-Player weit besser bedienbar machen.

Außerdem soll der Aufruf v on WLAN-Netzen über »WiFi Direct« erleichtert sein und locker zwischen mehreren WLAN-Hotspots wechseln, ohne dass man es merkt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen